Rechtsanwaltskanzlei Landwehr, Verden Walsrode Kanzlei, Familienrecht
Rechtsanwaltskanzlei Landwehr, Verden Walsrode Kanzlei, Familienrecht
Rechtsanwaltskanzlei Landwehr in Verden und als Zweigstelle in Walsrode
                   Rechtsanwaltskanzlei Landwehr                                     in Verden und als Zweigstelle in Walsrode

Hier finden Sie uns

Rechtsanwaltskanzlei Landwehr

 

Rechtsanwältin Ines Landwehr

Fachanwältin für Familienrecht

Fachanwältin für Strafrecht


Johanniswall 4
27283 Verden (Aller)

 

Zweigstelle

Sunderstraße 23

(Seiteneingang Dr.-Schomerus-Str.)

29664 Walsrode

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter 

 

+49 4231 9827140

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Hier finden Sie auch unsere Datenschutzerklärung

Bürozeiten in Verden: Mo-Fr von 8:30 - 13:00 Mo, Di, Do 13:30 - 17:00 und nach Absprache Besprechungstermine in Walsrode nach Vereinbarung

Zwangsvollstreckungsrecht

Sie haben ein obsiegendes Urteil erstritten oder ich habe für Sie einen solchen juristischen Erfolg erzielen können. Der wirtschaftliche Erfolg wird sich erst durch die Umsetzung dieses Urteils einstellen können. Wir versuchen durch Ausnutzung der gesetzlichen Möglichkeiten, auch den wirtschaftlichen Erfolg zügig herbei zu führen.

 

Frau Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte Huhnholt kann auf langjährige Erfahrung zurückblicken und im Zusammenspiel mit mir kostenoptimiert die Zwangsvollstreckung in das Vermögen des Schuldners betreiben. Eine besondere Stärke sehen wir sowohl in der Zusammenarbeit mit den zuständigen Gerichtsvollziehern, als auch den Rechtspflegern der Gerichte.

 

Die Zwangsvollstreckung richtet sich nach der Art des zu vollstreckenden Anspruchs. Insoweit kann wegen Geldforderungen, wegen der Herausgabe von Sachen oder wegen der Vornahme einer Handlung die Vollstreckung eingeleitet werden.

 

Durch die Beauftragung eines Gerichtsvollziehers kann das bewegliche Vermögen beim Schuldner gepfändet werden. Sofern dieser ein solches nicht vorfindet, kann dieser dem Schuldner die sogenannte Eidesstattliche Versicherung über dessen Vermögen abnehmen. Damit ist der Schuldner gegebenenfalls gehindert, künftige Verpflichtungen einzugehen, wenn ein Schufa-Eintrag erfolgt.

 

Zudem können mittels eines sogenannten Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses zum Beispiel Konten oder Depots des Schuldners "dicht" gemacht werden oder laufender und rückständiger Unterhalt beim Arbeitgeber gepfändet werden.

 

Sprechen Sie uns zu Zwangsvollstreckungsaufträgen an.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rechtsanwaltskanzlei-Landwehr